Innenstadtentwicklungskonzepte


In den letzten Jahren hat sich bei zentrenrelevanten Sortimenten wie Bekleidung ein Wandel in der Standortstruktur ergeben, der die historischen Innenstädte verstärkt unter Druck setzt und im Bestand gefährdet. Ein Beispiel hierfür ist die Konzentration der überregionalen Filialialen auf die großen Zentren und Shopping- Center.

Für den Fortbestand einer wirtschaftlich tragfähigen und zukunftsorientierten Innenstadt ist eine Entwicklungsstrategie unumgänglich, die auf die ureigenen Stärken des Standortes Innenstadt setzt.
Ansätze zur Attraktivitäts- und Leistungssteigerung der Innenstädte müssen allerdings mit einer Reihe von Herausforderungen kämpfen:

  • Der Organisationsgrad des innerstädtischen Einzelhandels ist häufig gering.

  • Die individuellen Interessen und Strategieansätze der unterschiedlichen Akteure klaffen auseinander.

  • Bestehende Werbegemeinschaften oder Citymanagementorganisationen sind in ihren personellen und finanziellen Ressourcen häufig stark limitiert.

Was in der Regel fehlt, ist eine Initialzündung, die Verwaltung, Politik und Einzelhändler (einschließlich ihrer Organisationen) zu einer konzertierten Aktion an einen Tisch holt.

Einen guten Einstieg in eine gemeinsame Initiative bietet der moderierte Erarbeitungsprozess eines Innenstadtentwicklungskonzeptes, dessen Fortschreibung oder eine „schlanke“ SWOT-Analyse, die sowohl Stärken und Schwächen als auch Chancen und Risiken beleuchtet.

Wir interpretieren unsere Aufgabe im Erarbeitungsprozess eines Innenstadtentwicklungskonzeptes über die reine Moderation hinaus im Sinne einer fachlichen Unterstützung. Als kompetenter Ratgeber zeigen wir Ihnen Alternativen auf, tragen durch belastbares Datenmaterial zur Versachlichung der Diskussion bei und erarbeiten unter Einbeziehung aller Akteure abgestimmte Lösungen.